Klinik für Urologie und urologische Onkologie
Loretto-Krankenhaus
Mercystraße 6-14
79100 Freiburg im Breisgau
Tel: 0761 7084-123
Fax: 0761 7084-124
Urologie@rkk-klinikum.de

Das Zentrum für Urologie am Loretto-Krankenhaus Freiburg

Fachlich und infrastrukturell auf Top-Niveau, bietet die Urologie im Loretto-Krankenhaus das gesamte Spektrum der modernen urologischen Versorgung an. Gleichsam sind wir uns stets dessen bewusst, dass der Fachbereich Themen und Erkrankungen beheimatet, die nicht nur aus körperlicher, sondern vor allem auch aus psychosozialer Sicht für die Betroffenen eine große Belastung darstellen. Diesem Umstand begegnen wir mit einem vertrauensvollen Umgang und großer Wertschätzung unseren Patienten gegenüber. Wir wollen Ihr Partner bei allen urologischen Fragestellungen sein und gemeinsam mit Ihnen unkomplizierte Lösungen finden, um einen notwendigen stationären Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und nach einer stationären Therapie einen reibungslosen Übergang in die ambulante Versorgung zu gewährleisten.


Unser Schwerpunkt liegt auf der operativen Versorgung von urologischen Tumorerkrankungen und auf rekonstruktiven Eingriffen am gesamten Harntrakt, weiterhin auf der Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung und von Harnsteinen. Eingebettet in ein breit aufgestelltes Fachspektrum sowie in enger Kooperation mit weiteren medizinischen Versorgern in und um Freiburg, bieten wir Ihnen hier jede urologische Versorgung aus einer Hand.

Als zentrale Anlaufstelle auch für die notfallmäßige Versorgung urologischer Erkrankungen der Patienten in und um Freiburg stehen wir Ihnen in unserer Notaufnahme rund um die Uhr zur Verfügung!

Spezialgebiet Harnröhrenrekonstruktion

Viele Patienten - auch jüngere Männer und Kinder - suchen uns mit einer Harnröhrenverengung auf. Die Probleme beim Wasserlassen sowie die psychosoziale Belastung sind oft enorm. Als eine der wenigen Einrichtungen in Baden-Württemberg verfügen wir bei der Behandlung der Harnröhrenstriktur über große Erfahrung mit dem gesamten operativen Spektrum der Harnröhrenrekonstruktion.

Spezialgebiet Harnblasenkarzinom

Das Harnblasenkarzinom tritt meist als oberflächliche und wenig aggressive Erkrankung auf. Es kann jedoch schnell wachsen und in die Tiefe der Blasenwand eindringen. Eine zügige und sichere Diagnose ist hier entscheidend. Aufgrund der hohen Fallzahlen verfügen wir bei dieser Erkrankung über eine herausragende Erfahrung bei allen endoskopischen und offenen Operationsverfahren.

Spezialgebiet Prostatakarzinom

Das Prostatakarzinom ist eine enorm vielfältige Erkrankung, die in manchen Situationen überhaupt nicht behandelt werden muss, in anderen wiederum größte Entschlossenheit zu intensiven Therapien erfordert. Es müssen dabei in unterschiedlichen Situationen viele unterschiedliche Aspekte berücksichtigt werden, um eine passende Diagnostik und Therapie anbieten zu können.

Spezialgebiet Roboter-assistierte Chirurgie

Für tief im Becken (Blase, Prostata) oder hinter der Bauchhöhle (Niere, Harnleiter) gelegene urologischen Organe ist die robotische Chirurgie wie geschaffen. Die vier Arme des daVinci Operationsroboters werden über kleinste Schnitte in die Bauchhöhle eingeführt und vom Operateur gesteuert. 

Leistungsspektrum

Chefärzte

Prof. Dr. med. Stefan Tritschler & Prof. Dr. med. Alexander Roosen
Chefärzte Urologie

Kontakt

Sekretariat

Sie benötigen einen stationären Aufnahmetermin?
T 0761 7084-129

Sie benötigen einen ambulanten Termin?    
T 0761 7084-147    

Sie benötigen einen Termin in der Privatsprechstunde?
T 0761 7084-123

F 0761 7084-124
urologie@rkk-klinikum.de

Sprechstunden
Sprechstunden nach Vereinbarung über das Sekretariat

Einblicke in den OP

Patientenstimme

"Eine operativ verursachte Harnröhrenverletzung (Holep bei Prostatavergrößerung)mit nachfolgender Vernarbung verursachte mir große Probleme. Drei Erweiterungsversuche mit Katheter innerhalb eines halben Jahres bei verschiedenen Urologen blieben erfolglos.Vor 7 Monaten wurde durch Prof. Dr. med. Tritschler und seinem Team eine operative Sanierung mit Entfernung des Narbengewebes und Wiederaufbau der Harnröhre durch eigene Mundschleimhaut mit hervorragendem anhaltenden Erfolg durchgeführt.1 Woche stationärer Aufenthalt und 3 Wochen Dauerkatheter waren bei dem guten Ergebnis eine vertretbare "Belästigung", die Entnahme der Mundschleimhaut führte zu keiner funktionellen Beeinträchtigung und war nach 10 Tagen weitgehend vergessen. Patienten mit Harnröhrenverengungen kann ich eine Kontaktaufnahme mit den Urologen der Loretto-Klinik in Freiburg uneingeschränkt empfehlen!"

Patientenbewertung auf klinikbewertungen.de

Das Team

  • Prof. Dr. med. Stefan Tritschler
    Chefarzt
    Facharzt für Urologie,
    spezielle urologische Chirurgie, 
    medikamentöse Tumortherapie, 
    Röntgendiagostik Harntrakt

  • Prof. Dr. Alexander Roosen
    Chefarzt 

  • Dr. med. Michael Austen
    Oberarzt
    Facharzt für Urologie, Andrologie, medikamentöse Tumortherapie
     

  • Dr. med. Tobias Hübschle
    Oberarzt

  • Dr. med. Johannes Karsch
    Oberarzt
    Facharzt für Urologie, Andrologie, medikamentöse Tumortherapie
     

  • Dr. med. Vincent Beck
    Funktionsoberarzt

Weiterführende Informationen